© FORUM Niedereschach - die Plattform für Kunst, Bildung, Kultur, und vieles mehr - Letzte Aktualisierung: 05.02.2018
              Programm 2017/2018      FORUM BILDUNG UND WISSEN      FORUM KOCHEN UND GENIEßEN     FORUM BALANCE FÜR GEIST-SEELE-KÖRPER    FORUM GESUNDHEIT     FORUM KIRCHE UND RELIGION     FORUM BRENNPUNKT     FORUM KREATIVITÄT     FORUM NATUR UND UMWELT     FORUM REISEN       FORUM  BILDUNG UND WISSEN     1. Englisch Der   Unterricht   findet   auf   der   Basis   eines   dem   erreichten   Sprachniveau   angemessenen   Lehrbuches   statt.   Jedoch   werden, auch auf Vorschlag der Teilnehmer/innen, allgemein interessante Themen behandelt und diskutiert. Termin: 10 Abende, jeweils Mo. 18.00 - 19.30 Uhr Beginn: Mo. 09.10.2017 Ort: Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar NE Kursgebühr: EUR 60.- ab 10 Teilnehmer/-innen Leitung: Wolfgang Lorenz 2. Englisch für aktive Ältere In   dieser   kleinen   Gruppe   wird   neben   der   ständigen   Wiederholung   von   Grundkenntnissen   die   Fähigkeit   zum   Sprechen verbessert.   Ein   modernes   Lehrbuch   (Niveau   fortgeschrittene   Anfänger)   und   eigene   Ideen   (z.B.   Spiele)   bilden   Grundlagen für diesen Kurs. Termin: 10 Nachmittage, jeweils Mo. 16.00 - 17.30 Uhr Beginn: Mo. 09.10.2017 Ort: Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar NE Kursgebühr: EUR 60.- Leitung: Wolfgang Lorenz 3. Französisch im Alltag Dieser   Kurs   ist   für   Teilnehmer/-innen   gedacht,   die   nach   längerer   Zeit   ihr   Französisch   wieder   auffrischen   und   erweitern möchten.   Grundlagenwiederholungen   von   Wortschatz   und   den   wichtigsten   grammatikalischen   Strukturen   stehen   dabei im   Vordergrund.   Es   werden   Alltagssituationen   sowie   aktuelle   interessante   Themen   behandelt.   Das   Lehrbuch:   „prenons   la parole“ bildet die Grundlage für diesen Kurs. Termin: 15 Abende, jeweils Mo. 18.00 - 19.00 Uhr Beginn: Mo. 09.10.2017 Ort: Evangelische Kirche NE Kursgebühr: EUR 60.- Leitung: Renate Meinhardt 4. Android Smartphone und Tablet-PC: Grundkurs Dieser   Kurs   richtet   sich   an   Einsteiger,   die   sich   ein   Smartphone/Tablet-PC   mit   dem   Betriebssystem   Android   gekauft   haben und   ihr   Gerät   nun   besser   kennenlernen   möchten.   Was   sind   Apps,   wie   finde   ich   die   richtigen   Apps   und   wie   bekomme   ich sie   auf   mein   Gerät?   Wie   kann   ich   den   Google   Play   Store   nutzen   und   was   muss   ich   dabei   beachten?   Wie   kann   ich   schöne Fotos   und   Filme   machen   und   diese   dann   an   andere,   zum   Beispiel   per   WhatsApp,   verschicken?   Wo   finde   ich   die   Bilder   auf dem   Gerät?   Wie   kann   ich   das   Album   nutzen?      Wie   kann   man   Kontakte   abspeichern   und   worauf   muss   man   achten?   Dies sind nur einige der Fragen, die bei einem langsamen Übungstempo praktisch umgesetzt werden. Termin: 3 Abende, jeweils Mi. 18.00 - 20.30 Uhr Beginn: Mi. 17.01.2018, max. 8 Teilnehmer/-innen Ort: Otto-Sieber-Saal / Eschachhalle NE Kursgebühr: EUR 45.- Leitung: Christoph Gahr Bitte   bringen   Sie   Ihr   funktionsfähiges   Gerät   mit.   Der   Akku   sollte   vollgeladen   sein.   Diese   Kurse   sind   für Apple-, Blackberry- oder Windows-Nutzer nicht geeignet! 5. Literaturtreff Brisante   Themen,   fesselnde   Lektüre   und   anregende   Diskussionen   erwarten   Sie   beim   Literaturtreff,   den   wir   gemeinsam mit   der   offenen   Erwachsenenbildung   Horgen   veranstalten.   Geplant   sind   folgende   Buchbesprechungen,   die   im   Wechsel   in Niedereschach und Horgen stattfinden. Termine:    4 Abende, jeweils 20.00 - 21.30 Uhr Kursgebühr:      jeweils EUR 5.-    Anmeldung ist nicht erforderlich Fr. 29.09.2017  „Sarahs Schlüssel“ von Tatiana de Rosnay     Hildegard-Strohm-Stüble / Eschachpark NE Julia,    eine    amerikanische    Journalistin,    die mit   ihrem   französischen   Mann   in   Paris   lebt, entdeckt,    dass    die    Familie    ihres    Mannes jahrzehntelang   in   einer   Wohnung   gelebt   hat, die   vor   1942   Juden   gehörte.   Schockiert   über die      Gleichgültigkeit      ihrer      Verwandten gegenüber     diesem     dunklen     Kapitel     der französischen   Geschichte,   begibt   sie   sich   auf die   Suche   nach   der   jüdischen   Familie   -   ohne zu    ahnen,    dass    dies    ihr    Leben    radikal verändern wird. Fr. 03.11.2017  Film: „Der englische Patient“, 19.30 Uhr Pfarrhaus Horgen, Eintritt: EUR 3.-   Eine         Woche         danach         folgt         die Buchbesprechung Fr. 10.11.2017  „Der    englische    Patient“    von    Michael Ondaatje Pfarrhaus Horgen Dieser    teilweise    authentische    Roman    beschreibt    das    Schicksal    des    Wüstenforschers    Graf    Ladislaus    Almásy,    eine großartige   Geschichte   über   eine   tragische   Liebe,   vier   im   Krieg   teils   körperlich,   teils   psychisch   verletzte   Menschen   in   einer zerbombten Villa und das Entsetzen eines Asiaten über die Zündung der Atombombe über Hiroshima. Fr. 26.01.2018  „Löwen wecken“ von Ayelet Gundar-Goshen    Hildegard-Strohm-Stüble / Eschachpark NE Ein   Neurochirurg   überfährt   einen   illegalen   Einwanderer.   Es   gibt   keine   Zeugen,   und   der   Mann   wird   ohnehin   sterben   - warum   also   die   Karriere   gefährden   und   den   Unfall   melden?   Doch   tags   darauf   steht   die   Frau   des   Opfers   vor   der   Haustür des   Arztes   und   macht   ihm   einen   Vorschlag,   der   sein   geordnetes   Leben   komplett   aus   der   Bahn   wirft.   Wie   hätte   man   selbst in   einer   solchen   Situation   gehandelt?   Diese   Frage   schwebt   über   dem   Roman,   der   die   Grenzen   zwischen   Liebe   und   Hass, Schuld   und   Vergebung   und   Gut   und   Böse   meisterhaft   auslotet.   Ein   stürmischer   Roman,   der   zeigt,   wie   zerbrechlich   unser geordnetes Leben eigentlich ist. Fr. 09.03.2018  „Elefant“ von Martin Suter                             Pfarrhaus Horgen Ein   Experiment   aus   Gier,   ein   Arzt   ohne   Skrupel   und   ein   Obdachloser   mit   Geheimnis.   Das   neue   Buch   von   Martin   Suter mixt Mythen, knallharte Geschäfte und verknüpft alles mit einem rosa Elefanten. zurück zur Programmübersicht       FORUM   KOCHEN UND GENIESSEN     6. Kinderkochkurs: „Rund um den Kürbis“ Unter diesem Motto zaubern Kinder (ab 8 Jahren) und Jugendliche in den Herbstferien Schmackhaftes rund um den Kürbis. Bitte Schürze, Geschirrtuch und Tupperdose mitbringen. Termin: Sa. 28.10.2017, 14.00 - 17.00 Uhr Ort: Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar NE Kursgebühr: EUR 10.- + Materialkosten Leitung: Jutta Weißer Männer kochen für ihre Frauen „raffinierte italienische HausMannskost“ Sie kreieren ein vier-Gänge Menü mit feinen Gewürzen und vielen Raffinessen und laden dazu ihre Frauen/Partnerinnen ein. Der Kochkurs beginnt um 14.00 Uhr und zum gemeinsamen Essen bitten wir um 18 Uhr. Eine kleine Weinkunde begleitet die einzelnen Gänge. Bitte Schürze, Geschirrtuch, eigenes Messer und Tupperdose mitbringen. 7. Kurs 1 Sa. 11.11.2017, 14.00 Uhr 8. Kurs 2 Sa. 18.11.2017, 14.00 Uhr   Ort: Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar NE Kursgebühr: EUR 12.- + EUR 40.- Materialkosten pro Paar zuzüglich Wein max. 8 Teilnehmer Leitung: Achim Will 9. Marokkanischer Abend Unsere   kulinarisch   kulturelle   Reise   führt   diesmal   in das   nordafrikanische   Königreich   Marokko,   dessen Küche    für    ihre    Vielfalt    und    ihre    harmon-ischen Kombinationen bekannt ist. Spanische,     italienische     und     französische     Ein- flüsse,     vermengt     mit     arabischen     und     ber- berischen   Traditionen   sind   typische   Kennzeichen dieser   Landesküche,   die   in   der   ganzen   Welt   zu Recht      bekannt      ist      für      ihre      Farben,      ihre Geschmäcker und ihren Gebrauch der Gewürze. Termin: Fr. 02.02.2018, 18.00 - 22.00 Uhr Ort: Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar NE Kursgebühr: EUR 12.- + Materialkosten Leitung: Fatima Hemmaz 10. Schwarzwälder Tapas: traditionell inspiriert – aufregend anders Wie   wäre   es   mal   mit   einem   badischen   Flädle   Wrap?   Oder   haben   Sie   schon   einmal   Schwarzwälder   Sushi   probiert?   Entdecken Sie den Schwarzwald neu in außergewöhnlichen Tapas-Gerichten aus regional-saisonalen Zutaten. Termin: Fr. 02.03.2018, 18.00 - 22.00 Uhr Ort: Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar NE Kursgebühr: EUR 12.- + Materialkosten Leitung: Angela Grüninger zurück zur Programmübersicht    FORUM   BALANCE FÜR GEIST-SEELE-KÖRPER 11. LEICHTerLEBEN - Basenfasten und Yoga Entschlacken,    entsäuern    und    entspannen    kann man   bei   einer   Basenfastenwoche   mit   Yoga.   Das heißt    konkret:    Verzicht    auf    Alkohol,    Zigaretten, Süßigkeiten,    Fleisch,    Wurst,    Käse,    sowie    alle Getreideprodukte,   und   dafür   satt   werden   vor   allem mit Gemüse, Obst und Kartoffeln. Basisches   Fasten   ist   eine   milde   Fastenform.   Anders als   beim   klassischen   Fasten   nach   Buchinger   wird beim     basischen     Fasten     der     Stoffwechsel     des Körpers   nicht   umgestellt.   Es   soll   gegessen   werden, der   maßvolle   Genuss   von   Obst   und   Gemüse   ist dabei   erwünscht   und   trägt   zur   Entsäuerung   und Reinigung    des    Körpers    bei.    Bewegung    an    der frischen       Luft,       sowie       Anwendungen       die Ausscheidungsvorgänge   fördern,   gehören   mit   zum Programm. In   einer   Gruppe   Gleichgesinnter   fällt   loslassen   und   der   Verzicht   auf   Konsumgüter   leichter.   Sanfte   Yogaübungen   unterstützen den    Selbstreinigungsprozess    des    Körpers,    beruhigen    den    Geist    und    helfen,    in    Balance    zu    kommen.    So    stehen    am Wochenende   zwei   Treffen   mit   wohltuenden   leichten   Yogaübungen   an.   Die   Anmeldung   zum   Kurs   ist   erst   am   Infoabend möglich. Infoabend: Di. 10.10.2017, 19.30 Uhr   Termine:         Do. 19.10.2017, 19.00 Uhr weitere Treffen: Sa. 21.10./So.22.10./Di.24.10./Do.26.10.2017 Uhrzeiten werden mit der Gruppe besprochen Ort: Pfarrhaus Horgen Kursgebühr: EUR 85.- Weitere Auskünfte bei den Kursleiterinnen Christel Gassner, Tel. 0741/32960 oder Anke Kühn, Tel. 0741/1744090. 12. Jin Shin Jyutsu Jin   Shin   Jyutsu   ist   eine   mehrere   tausend   Jahre   alte   Kunst   zur   Harmonisierung   der   Lebensenergie   im   Körper.   Durch   Auflegen der   Hände   auf   ganz   bestimmte   Körperstellen   (über   der   Kleidung)   und   einfaches   Halten   einzelner   Finger   können   sich Energieblockaden   auflösen.   Es   ist   in   erster   Linie   eine   Selbsthilfe   und   eine   einfache   und   kraftvolle   Methode   für   diejenigen, die   unter   Stress   oder   Gesundheitsstörungen   leiden   oder   sich   einfach   gesund   und   harmonisch   halten   wollen.   In   diesem   Kurs werden die Grundlagen des Jin Shin Jyutsu® erarbeitet und praktisch umgesetzt. Bitte mitbringen: Yoga/Fitness- oder Isomatte, Decke,  zwei Kissen und evtl. dicke Socken. Termine:   Mo. 05.03.2018, 18:30 – 20:30 Uhr             Mo. 12.03.2018, 18.30 – 20:00 Uhr                  Mo. 19.03.2018, 18.30 – 20.00 Uhr Ort:                  Kath. Kindergarten Pater Edgar NE Kursgebühr:     EUR 30.-, max. 12 Teilnehmer/-innen Leitung:           Heike Gressenbuch zurück zur Programmübersicht    FORUM   GESUNDHEIT 13. Ab in die Röhre! Computertomographie oder Kernspintomographie? Zwei   Untersuchungsmethoden,   die   ähnlich   klingen   und sich   doch   grundlegend   voneinander   unterscheiden.   Die Referentin    erklärt    an    ausgewählten    Beispielen,    was Tomographien    sind,    wie    diese    beiden    Tomographien funktionieren,   wann   sie   jeweils   eingesetzt   werden   und was die Patienten bei der Untersuchung erwartet. Termin: Mi. 21.02.2018, 19.30 Uhr Ort: Otto-Sieber-Saal / Eschachhalle NE Eintritt: Der Eintritt ist frei, eine Spende ist    erwünscht Leitung: Prof. Dr. Barbara Fink zurück zur Programmübersicht FORUM   KIRCHE UND RELIGION 14. Weisheit - Das Leben ergründen. Das Leben lieben. Gut    ist    dran,    so    heißt    es    einmal    im Buch    der    Sprüche,    wer    zur    Weisheit sagt:   „Du   bist   meine   Schwester“,   und wer   die   Klugheit   seine   Freundin   nennt (Spr. 7,3). Was        heißt    das,    die    Weisheit    zur Schwester   zu   haben?   Was   ist   Weisheit? Warum                   lieben                   wir Weisheitsgeschichten?      Und      warum finden   sich   Freunde   und   Freundinnen der   Weisheit   in   allen   Völkern,   in   allen Kulturen?   Kann   die   Weisheit   uns   helfen, den    Herausforderungen    der    Moderne, den      Herausforderungen      des      21. Jahrhunderts   kreativ   und   wirkungsvoll zu   begegnen?   Was   würde   sich   ändern, wenn die Weisheit an Raum gewönne? Im   Vortrag   wird   auf   diese   und   ähnliche   Fragen   eingegangen.   Auch   auf   die   Frage,   wie   die   Weisheit   des   Alten   Testaments   sich zum   anderen   großen   Strang   im   Alten   Testament   verhält,   nämlich   der   Prophetie.   Und   wie   Weisheit   und   Wissen   sich zueinander   verhalten.   Da   die   Weisheit   so   weise   ist,   nicht   humorlos   daher   zu   kommen,   soll   auch   das   Schmunzeln-Können nicht zu kurz kommen. Termin: Mi. 28.02.2018, 20.00 Uhr Ort: Evangelische Kirche NE Eintritt: Der Eintritt ist frei, eine Spende für die neuen Kirchenglasfenster ist erwünscht Leitung: Pfarrer Peter Krech    FORUM   BRENNPUNKT 15. Projekt LifeBoat       Vortrag, Film und Kabarett zum Thema „Seenotrettung im Mittelmeer“ Seit   einem   Jahr   unterstützt   der   Kabarettist   Christoph   Sieber ein Projekt zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer. Zusammen   mit   Susanne   Salm-Hain,   die   mit   Christoph   Abitur gemacht   hat   und   als   Seenotretterin   mehrfach   vor   Ort   war, stellt   er   mehrere   Projekte   vor   und   gemeinsam   versuchen   sie zu   erzählen,   welche   gigantische   Katastrophe   sich   vor   unseren Augen abspielt. Vortrag,    Kabarett,    Erfahrungsbericht    –    in    Erzählungen, Filmen    und    Fotos    versuchen    Susanne    Salm-Hain    und Christoph Sieber zu erklären: warum Menschen fliehen warum Seenotrettung notwendig ist wie die europäischen Werte verteidigt werden welche Motivation die Retter umtreibt Darüber   hinaus   möchten   sie   selbstverständlich   mit   Ihnen   diskutieren   über   Sinn   und   Unsinn   der   Rettungsmaßnahmen,   über Fluchtursachen und über die Angst vor Überfremdung. Termin: Sa. 28.10.2017, 19.30 Uhr Ort: Katharinensaal / Kath. Kirche NE Eintritt: Der Eintritt ist frei, eine Spende für das Projekt LifeBoat ist erwünscht Leitung: Susanne Salm-Hain und Christoph Sieber zurück zur Programmübersicht    FORUM   KREATIVITÄT 16. Dekoratives aus Beton Deko Trend Beton; Schalen und Kerzenhalter selbstgemacht. Schritt für Schritt zum neuen Dekostück. Termine Do. 12.10.2017, 19.00 - 21.00 Uhr Do. 19.10.2017, 19.00 - 21.00 Uhr Ort: Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar NE Kursgebühr: EUR 20.- + Materialkosten, max. 10 Teilnehmer/-innen Leitung: Doreen Franz 17. Skulpturen nach Giacometti Alberto      Giacomettis      scheinbar      entrückten,      knochendünnen      Skulpturen      sind unverwechselbar. Wir   wollen   sie   nicht   kopieren,   aber   ganz   in   seinem   Stil   in   Aufbautechnik   mit   Draht,   Leim, Papier,    Spachtelmasse    und    Farbe    Figuren    erschaffen,    die    den    Werken    des    Künstlers nahekommen. Termin: 4 Abende, jeweils Do. 19.00 - 21.00 Uhr Beginn: Do. 09.11.2017 Ort: Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar NE Kursgebühr: EUR 40.- + Materialkosten, max. 8 Teilnehmer/-innen Leitung: Harald Zeiher 18. Mosaik-Kunstvolles gestalten für drinnen und draußen   Gebrauchsgegenstände   wie   Schalen,   Spiegel,   Windlichter   und   vieles   mehr   lassen   sich   wunderbar mit Mosaik veredeln. Wie wäre es mit einer neuen Platte für Ihren Bistrotisch? Bei   diesen   drei   Wochenend-Terminen   erfahren   Sie   alles   Wichtige   über   Werkzeug   und   Material   und erlernen Schritt für Schritt die verschiedenen Mosaiksetzweisen. Am   Infoabend   30.01.2018   um   19.00   Uhr   in   „Claudias   Friseursalon“   NE   /   Steigstraße   erhalten Teilnehmer   vorab   Informationen   und   Tipps,   damit   bis   Kursbeginn   das   entsprechende   Material besorgt werden kann. Termine: Sa. 24.02.2018, 15.00 - 18.00Uhr So. 25.02.2018, 10.00 - 17.00Uhr Sa. 03.03.2018, 15.00 - 18.00 Uhr Ort:   Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar NE Kursgebühr: EUR 60.- + Materialkosten, max. 8 Teilnehmer/-innen Leitung: Claudia Roth zurück zur Programmübersicht    FORUM   REISEN 19. Lappland to go - Auf dem Motorrad  durch Skandinavien und das Baltikum Werner   Kraus   zeigt   die   Bilder   seiner   Tour   von   der   Nordsee bis    zur    Ostsee,    von    Fjorden,    Bergen,    Taiga,    Seen    und Wäldern. Ist   er   auf   Tour,   so   ist   der   Weg   das   Ziel.   An   keinem   Ort länger   als   zwei   Tage   geht   es   dieses   Mal   von   Niedereschach     9000   km   auf   dem   Motorrad   durch   9   Länder:   Drei   Wochen Fahrt   auf   Asphalt   und   Schotter,   bei   Sonne   und   Regen,   bei Kälte und Hitze, bei Schnee und Nebel. Werner    Kraus    zeltet    an    den    Fjorden    Norwegens,    am Polarkreis   und   auf   den   Lofoten,   erträgt   die   Mückenplage   im schwedischen     Lappland,     besucht     in     der     Hauptstadt Lapplands     den     Weihnachtsmann     und     durchquert     die endlosen Wälder und Seenlandschaften Finnlands. Die Heimreise beginnt letztlich in Tallinn und führt über das Baltikum und Polen zurück nach Niedereschach. Termin: Fr. 19.01.2018, 19.30 Uhr Ort: Katharinensaal / Kath. Kirche NE Eintritt: Der Eintritt ist frei, eine Spende ist erwünscht Leitung: Werner Kraus 20. Costa Rica -  2.700 Kilometer mit dem Fahrrad unterwegs Zu    Beginn    2017    bereiste    André    Schuler    mit    seinem    Fahrrad    Costa    Rica,    das    nicht    umsonst    als    der    Garten-Eden Mittelamerikas   bezeichnet   wird,   und   bewältigte   dabei eine   Route   von   2.700   Kilometern.   Rückblickend   auf seine    vielen    Exkursionen    in    alle    nur    erdenkliche Ecken   dieser   Erde,   er   ist   sich   ziemlich   sicher,   dass diese    die    wohl    schönste    seiner    bisherigen    Touren überhaupt gewesen sei. Besonders   haben   ihn   dabei   die   bunten   Tierwelten   in mystischen         Dschungellandschaften,         mächtige Vulkane      und      traumhafte      Strände      fasziniert. Unvergessliche      Momente      waren      für      ihn      das morgendliche   Konzert   der   Brüllaffen,   wenn   er   einsam durch   den   Dschungel   radelte,   und   nicht   zuletzt   die Begegnung     mit     einer     drei     Meter     langen     Boa Constrictor,   vor   der   er   auf   der   Schotterpiste   gerade noch eine Vollbremsung hinlegen konnte. Tag   für   Tag   neue   Abenteuer,   die   der   Niedereschacher Weltenbummler       nach       dem       allmorgendlichen Frühstück   der   Costa-Ricaner,   dem   "Gallo   Pinto",   einem   Pfannengericht   aus   Reis   und   Bohnen,   in   seinen   Backpacker- Unterkünften zu bewältigen hatte. Termin: Fr. 23.03.2018, 19.30 Uhr Ort: Katharinensaal / Kath. Kirche NE Eintritt: Der Eintritt ist frei, eine Spende ist erwünscht Leitung: André Schuler zurück zur Programmübersicht    FORUM   NATUR UND UMWELT 21. Der Neckar müsste Eschach heißen Viele   Badener   und   Württemberger   kennen   jeweils   nur   die   Eschach   auf ihrer   Seite.   Dabei   handelt   es   sich   um   ein   gemeinsames,   insgesamt   208 Kilometer   langes   Fluss-System   mit   ganz   besonderer   Bedeutung:   Mit   einer Fülle   seltener   Pflanzen   und   Tiere   zählt   es   zu   den   artenreichsten   Gebieten Baden-Württembergs.   Die   beiden   Hauptbäche   –   verstärkt   durch   Glasbach, Fischbach   und   Teufenbach   –   leiten   in   Rottweil-Bühlingen   so   viel   Wasser   in den Neckar, dass er eigentlich Eschach heißen müsste. Darüber   sprechen   die   Buchautoren   Siegfried   Harr   und   Karl-Heinz   Faisst aus   Horgen   bei   einem   mit   zahlreichen   Bildern   illustrierten   Vortrag   und geben   dabei   lehrreiche   Einblicke   in   ihr   416   Seiten   umfassendes   Werk „Natur   &   Kultur   entlang   der   Badischen   und   Württembergischen   Eschach“. Das   leicht   verständliche   Werk   über   Schätze   unserer   Heimat,   darunter   auch viele    kulturelle    Besonderheiten,    beschreibt    unter    anderem    135    grün markierte   Wildpflanzen,   die   als   Tee,   Gewürz,   Salat   oder   Gemüse   genießbar sind. Ergänzt    wird    der    Vortrag    durch    interessante    Hintergrundinformationen über   die   Entstehung   besonderer   Aufnahmen   in   diesem   Buch   sowie   durch eine flüssige Pausen-Überraschung. Termin: Mi. 04.10.2017, 19.30 Uhr Ort: Otto-Sieber-Saal / Eschachhalle NE Eintritt: Der Eintritt ist frei, eine Spende ist erwünscht Leitung: Siegfried Harr und Karl-Heinz Faisst zurück zur Programmübersicht     FORUM   KUNST UND KULTUR Einmalig für Niedereschach, das absolute KONZERT-HIGHLIGHT am 24.11.2017 um 19.30 Uhr in der Ev. Kirche in NE, Eintritt EUR 18.- Vor   fünfzehn   Jahren   im   Herzen   des   „Nebbiu“   auf Korsika    gegründet,    bereist    die    Gesangsgruppe Barbara   Furtuna   inzwischen   die   ganze   Welt.   Von Mittelmeerküsten   in   Konzerthallen   von   New   York, von   hochgelegenen   Bergdörfern   Korsikas   ins   ferne Asien,     von     Kooperationen     mit     dem     Barock- Ensemble    L'Arpeggiata    oder    dem    Tenor    Placido Domingo,   mit   den   belgischen   Musikern   von   Belem oder    vor    kurzem    im    Duett    mit    Roberto    Alagna, lassen   die   vier   Musiker   die   korsische   Sprache   weit außerhalb ihrer Grenzen erklingen. Sie   verleihen   ihr   dadurch   eine   universelle   Botschaft von   Toleranz,   im   Sinne   einer   ausgestreckten   Hand über   alle   Gegensätze   hinaus.   Die   hohe   Kunst   des traditionellen      polyphonen      a-capella      Gesangs Korsikas,   die   bis   ins   14.   Jahrhundert   zurückreicht, wurde zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Den   Traditionen   der   Insel,   ihren   Werten   und   ihrer Geschichte   treu,   hat   Barbara   Furtuna   eine   nahezu einzigartige   künstlerische   Richtung   eröffnet,   die   es ablehnt,      sich      in      Klischees      und      stereotype Repertoires einsperren zu lassen. ...   und   freuen   Sie   sich   auf   das   Konzert   zum   NIEDERESCHACHER   FRÜHLING   am   20.4.2018   im   Katharinensaal der Kath. Kirche in NE Stimmgewaltig, witzig und charmant, live und unplugged - das sind die AcaBellas. Fest verbunden durch die Freude an der   Musik   und   vor   allem   durch   jahrelange   Freundschaft.   Musikalische   Liebeserklärungen,   Songs,   die   einfach   nur   gut   klingen oder den Spirit einer ganzen Nation ausdrücken. Nicht nur Ohren, nein, auch Augen und Lachmuskeln kommen voll   zum   Einsatz,   wenn   die   11   mit   allen   gegebenen   Möglichkeiten   versuchen,   ihrem   Publikum   Inhalt,   Sinn   und   Zweck   ihrer meist   selbst   getexteten   Lieder   nahe   zu   bringen.   Große   Gefühle,   schöne   Kleinigkeiten   und   saukomische   Kommentare   sind   im stimmigen A-capella-Gesang schillernd vepackt. zurück zur Programmübersicht VERANSTALTUNGEN OHNE ANMELDUNG ZUM VORMERKEN, AUF EINEN BLICK..... Mi. 04.10.2017  19.30 Uhr  Nr. 21  Der Neckar müsste Eschach heißen Sa.  28.10.2017  19.30 Uhr  Nr. 15  Projekt LifeBoat Fr.  24.11.2017  19.30 Uhr                          Konzert Barbara Furtuna Fr.  19.01.2018  19.30 Uhr  Nr. 19  Lappland Mi. 21.02.2018  19.30 Uhr  Nr. 13  Ab in die Röhre Mi. 28.02.2018  20.00 Uhr  Nr. 14  Weisheit Fr.  23.03.2018  19.30 Uhr  Nr. 20  Costa Rica Fr.  20.04.2018  19.30 Uhr                 Konzert AcaBellas
Anmeldung Anmeldung Forum Forum Programm Kontakt Kontakt Team Team Impressum Impressum Ausgebucht! Ausgebucht! Ausverkauft!